Solidarität International eV | Hier klicken, um Mitglied zu werden!
An die demokratische ÖffentlichkeitAn die demokratische ÖffentlichkeitAn die demokratische ÖffentlichkeitAn die demokratische ÖffentlichkeitAn die demokratische ÖffentlichkeitAn die demokratische ÖffentlichkeitAn die demokratische ÖffentlichkeitAn die demokratische Öffentlichkeit

SUCHEN:

Startseite > Startseite > An die demokratische Öffentlichkeit

An die demokratische Öffentlichkeit

An die demokratische Öffentlichkeit            Duisburg, 11.5.2018

Ermöglicht die Teilnahme von Flüchtlingen aus Ellwangen am Rebellischen Musikfestival
vom 18.-20. Mai!

Sie brauchen Geld für die gemeinschaftliche Anfahrt und den Eintritt aufs Festival.

Spendet für den Hilfsfonds Demokratische Rechte!

Es ist ein bundesweites Politikum:
Zunächst verhindern Bewohner der Landeserstaufnahmestelle (LEA) in Ellwangen/Ostalbkreis am 30. April die Abschiebung eines togolesischen Flüchtlings durch organisierte Solidarität mit ihm.

Zwei Tage später findet eine mit brachialer Gewalt durchgeführte Großrazzia in der LEA statt. Diese wird komplett durchsucht, es gibt viele Verletzte, Leute springen aus Angst aus den Fenstern, Türen werden eingetreten, Geld konfisziert.

Meist traumatisierte Flüchtlinge, die glaubten hier in Sicherheit zu sein und von der Polizei geschützt zu werden, erleben das Staatsorgan in aller Härte.

Doch sie lassen es sich nicht bieten, generell unter Verdacht und kriminalisiert zu werden.
Bei der Demonstration am 9. Mai in Ellwangen, die von den Flüchtlingen selbst und ihren Unterstützern erfolgreich stattfand fordern sie:
Stoppt die Abschiebungen!
Wir sind Flüchtlinge, keine Kriminellen! Behandelt uns wie Menschen!

Die Flüchtlinge brauchen jetzt unsere Solidarität!
Wir dulden keine rassistische oder nationalistische Spaltung!
Wir verwahren uns gegen Kriminalisierung und Unterdrückung von Solidarität!


Ermöglichen wir den Betroffenen selbst die Teilnahme am Rebellischen Musikfestival und schließen wir uns eng mit ihnen zusammen!

Für die Bundesvertretung SI
Renate Radmacher, Ute Kellert, Jutta Seynsche, Waltraut Bleher, Axel Kassubek


Spenden bitte auf das Konto von Solidarität International (SI) e.V.
Frankfurter Volksbank   IBAN: DE 86 5019 0000 6100 8005 84 - BIC:  FFVBDEFF
Stichwort: Demokratische Rechte Flüchtlinge RMF

Spendenaufruf Flüchtlinge Briefkopf.pdf