1

Jean Ziegler, Das Gold von Maniema

Jean Ziegler, Bestsellerautor (Internationaler Literaturpreis für Menschenrechte), engagierter Kritiker des Kapitalismus, Vizepräsident des Beratenden Ausschusses des UNO-Menschenrechtsrats, war damals selbst Zeuge des mutigen Widerstands – und auch der Rache der Kolonialmächte, die ihren Zugriff auf die immensen Bodenschätze des Landes nicht aufgeben wollten.

253 S., Paperback, ISBN 978-3-88021-378-4, 10,95 €

(2€ je Buch gehen an die SI-Kongosolidarität für das Ngenyi-Volksbildungszentrum)

Verlag Neuer Weg in der Mediengruppe Neuer Weg GmbH, Alte Bottroper Str. 42, 45356 Essen

www.neuerweg.de

Kongo 1961: Die Bergarbeiter von Maniema erheben sich…

Am Morgen nach der Ermordung Patrice Lumumbas erheben sich die Völker an den Hängen der Vulkane und an den Ufern der großen Seen, in den Savannen, Dschungeln und Sümpfen des Kongo, attackieren die von den weißen Söldnern Oberst Cermies unterstützte Obrigkeit und bedrohen die Minen von Maniema, wo die phantastischsten Gold-, Diamanten- und Uranschätze der Welt liegen. Die widersprüchlichsten Leidenschaften – Aufopferung, Liebe, Hass und unbändige Hoffnung – beseelen die Frauen und Männer der Rebellenarmee.

Ein mitreißender Roman, voller Einblicke in das schöne Land Kongo und den Befreiungskampf der Völker Afrikas vom Kolonialismus.

Das Buch kann im SI-Büro bestellt werden, aber auch beim Verlag Neuer Weg, über den Buchhandel oder das Internet.