• Lesedauer:4 min Lesezeit

Wir sollten uns auch an 2011 erinnern …

als so viele mutige und friedliche Völker auf die Straße gingen.

14. September 2021, Die Flüchtlinge berichten: Moria White Helmets schrieb heute zum Brief von SI zum Antikriegstag: „Vielen Dank, dass Sie uns unterstützen.“ Den letzten SI Bericht vom 9. September 2021 hat Stand by me Lesbos verbreitet und veröffentlicht und unsere SI Webseite verbreitet.

Heute sprechen wir mit, um ihnen zu sagen, wie wir täglich den Strand und das Hauptgebiet des Camps, aber auch die Entwässerung und den Rest des Camps, von Müll befreien. Wir freuen uns sehr, dass sie und uns dabei unterstützen, diese Arbeit zu erledigen und unsere Familien vor Krankheiten und Ratten zu schützen! Die Elektriker im Camp arbeiten sehr hart, um seit November 2020 allen Anwohnern Strom zu geben!!

Insgesamt haben wir bei Moria-Weißhelme 120 Personen und ihren Familien in unserem Team. Und sie sind jetzt an verschiedenen Orten. Wir verwalten Zelte, Schlafsäcke, Essen und andere Sachen für alle davon. Dank der Hilfe von Stand by me Lesbos sind jetzt alle versorgt.

Unsere Leute selbst helfen überall und fangen bald an, Müll zu sammeln. Aber um anderen zu helfen, brauchen sie auch Hilfe.

Viele der Jugendlichen im Camp forderten getrennten Englischunterricht. Also hat Moria Academia einen Kurs für die zehn bis sechzehnjährige eingerichtet. Wie alle anderen Klassen ist auch dies total selbstorganisiert und der Lehrer ist ein afghanischer Flüchtling.

Wir sollten uns auch an 2011 erinnern …

Da sind einige Schlagzeilen über Syrien und glauben Sie uns, dass die Realität in unserem Land viel schlimmer ist. Jeder Tag ist nur Krieg und Millionen von Menschen kämpfen nur darum, Brot und Wasser zu bekommen, und sie sagen, dass es im Winter wieder schrecklicher wird. Wir erhalten all diese Informationen und viele von uns haben dort noch Freunde und Familie und wir fragen uns: Warum? Welches syrische Volk hat das verdient? Es sind fast zehn Jahre, jetzt attackiert und tötet uns das Regime. Jetzt erinnert sich die Welt an die schrecklichen Angriffe von 9/11 2001 und wir haben Mitleid mit allen Opfern, aber wir sollten uns auch an 2011 erinnern, als so viele mutige und friedliche Völker auf die Straße gingen, nur um Freiheit und Würde zu bitten und waren gerade erschossen und gequält.

Da ist ein Bild von der Kabul-Universität!

So wollen diese Taliban afghanische Frauen sehen. Das ist schrecklich und hat mit keiner Tradition unseres Landes zu tun. Vor einem Monat waren viele afghanische Städte voller Frauen und Mädchen, die sich auf viele verschiedene Weise verkleidet haben. Wir sehen dieses Bild und denken, es ist aus einem Star Wars Film, nicht aus unserem geliebten Land. Wir hoffen, dass das bald aufhören wird, das ist Barbarei.

Jetzt denken wir alle, dass wir Teil von etwas sein müssen, das wir ′′ Freies Afghanistan ′′ nennen

Dies ist ein sehr guter und wichtiger Schritt. Jetzt denken wir alle, dass wir Teil von etwas sein müssen, das wir ′′ Freies Afghanistan ′′ nennen. Und dies ist kein Land mehr, unser Land leidet jetzt unter der Dunkelheit des Extremismus, des Hasses auf Frauen und der Freiheit. Aber wo auch immer Afghanen sind, die an eine bessere Zukunft glauben, gibt es jetzt dieses Freie Afghanistan und wir werden versuchen, es jeden Tag zu expandieren, auch in Flüchtlingslagern oder wo auch immer.

Wir nennen es jetzt einen Teil von Freiem Afghanistan, denn Moria Academia ist nicht nur eine selbstorganisierte Schule in einem Flüchtlingslager, es ist jetzt ein Ort, an dem der Geist eines anderen Afghanistans weiterlebt. Daher haben sich unsere Partner entschieden, dort viele Verbesserungen und Änderungen zu machen, auch um mehr Platz für Versammlungen zu schaffen und natürlich unterstützen wir sie so gut wir können.

Drucken