Die Nazi Bande provoziert weiter
  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Die Nazi Bande provoziert weiter

Achtung im Bericht vom 09.032021 habe ich einen Punkt ausgeführt, der nicht am 09.03.2021 stattfand, sondern vor einem Jahr. Habe mich heute nochmals mit Thomas abgesprochen. Ich habe das falsch verstanden. Die Infos bezogen sich auf den 08.03.2020. Die Fakten sind nicht falsch aber nicht aktuell. Bitte jeden, der den Bericht bekommen hat diesen Abschnitt nicht so verwenden. Es geht um folgenden Abschnitt:


„Die Nazi Bande provoziert weiter.“

Für die Leute in Lesbos heißt die AFD einfach nur German Nazi Party.
Gestern Abend wurden in der Nähe von Kara Tepe zwei Mitglieder der AFD, Oliver Flesch und Oliver Scholz, gesehen. Ist es Zufall, dass zeitgleich das Projekt von Happy Family abbrannte. Ein Projekt in dem vor allem Frauen und Kinder geholfen wurde. Viele Frauen aus Afghanistan zum ersten Mal in die Schule gehen konnten. Was suchen die beiden deutschen Faschisten am 08. März in Kara Tepe und an dem Tag brennt das Happy Family.
Die Gruppe „Farben und Träume“ war letzten Sommer für einige Tage auf der Insel. Sie haben ein schönes Graffitibild in Mytilene von Che gemalt. Dieses wurde auch gestern zerstört.
Die Gerüchteküche kocht und die beiden stehen im Mittelpunkt. Soviel Zufall auf einmal??????
Das Bild der zwei Deutschen in Lesbos und die anderen Fakten sind aus der Tageszeitung)

Berichte von den Flüchtlingen
Zu uns kam eine neue Lehrerin für unsere Kurse in Arabisch. Herzlich willkommen und danke!

Wir erweitern immer mehr unsere Arbeit. Wir unterstützen ein internationales Psycho-Sozialhilfeteam. Es gibt eine Whats App Nummer, die jeder Interessierte direkt kontaktieren und mit einem Support-Spezialisten sprechen kann. Die Mitglieder des Teams sprechen Englisch, Französisch, Farsi, Arabisch und Schwedisch.

Alle Teams im Camp sind draußen. Sie sammeln Plastikflaschen, reinigen die Strände und helfen den Strom am Laufen zu halten.

Aus unserem Lager: Heute gibt’s Reis und Nudeln für das heutige Recycling. Zwiebel werden für morgen gepackt.

Die Gruppe „Farben und Träume“ war letzten Sommer für einige Tage auf die Insel. Sie haben ein schönes Bild Graffiti in Mytilene von Che gemalt. Dieses wurde auch gestern zerstört

Die zwei Jugendlichen aus Afghanistan, die wegen der Brände im vergangenen September im Lager Moria wurden zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Neben den beiden Minderjährigen wurden vier weitere aus Afghanistan festgenommen worden. Die Verhandlungen stehen noch aus. Die beiden verurteilten Jugendliche sind jetzt im Gefängnis von Avlona. Gegen das Urteil wurde Berufung eingereicht.

Heute sind 82 Flüchtlinge nach Hannover geflogen.

Drucken