Überwachung direkt aus dem Ministerium heraus
Kinder malen und basteln gerne
  • Lesedauer:4 min Lesezeit

Überwachung direkt aus dem Ministerium heraus

Die Flüchtlinge berichten. 2. November 2021: In den lokalen Medien Stonisi berichten sie über unsere Aktivitäten. Danke. Danke. Sie schreiben, dass die Stadtverwaltung uns bat, bei der Sammlung von Abfällen mitzuhelfen. Obwohl es ein harter Job ist, machen wir es, weil wir ein sauberes Lager für alle Bewohner haben wollen und auch zeigen, dass wir uns kümmern und helfen. Vielleicht denken immer noch viele Leute, dass Flüchtlinge nicht bereit sind, hart zu arbeiten. Aber das ist nicht wahr, Syrer und Afghanen zeigen jeden Tag zusammen eine andere Realität. Heute Morgen wieder haben unsere Teams sehr harte Arbeit geleistet, um den Müll aus dem Lager zu holen. Und alle sind für die Arbeit unterwegs, um unser Bestes zu versuchen, das Camp und die Umwelt sauber zu halten. Einige Bilder von heute Morgen: Alle Plastikflaschen, die von Camp Bewohnern gebracht wurden, dann zählen wir und empfangen und geben die Tickets und stecken sie in große Säcke, um sie zur Recycling-Firma zu bringen.

Für afghanische Frauen ist Bildung sehr wertvoll …

… und jetzt wird ihnen die Schule verboten. Doch viele kämpfen darum, Wege zu finden, weiter zu lernen. Dies ist nur eine von vielen Möglichkeiten, die schreckliche Herrschaft der Terroristen, die unser Land besetzt haben und es Tag für Tag mehr zu zerstören, nicht zu akzeptieren. In Kabul vom Präsenzunterricht ausgesperrt, haben sich hunderte von Studentinnen in den letzten Wochen beeilt, sich für ein Fernlernprogramm zu registrieren, das von einer in Kalifornien ansässigen gemeinnützigen Online-Universität gestartet wurde und ein neues Programm aufgenommen, das am 1. November beginnt. Es richtet sich speziell an Frauen, die von den Taliban aus ihrer Ausbildung verbannt wurden.

Folgende schreckliche Nachrichten haben uns erreicht

Terroristen der Taliban töteten zwei Gäste einer Hochzeit, weil sie Musik hörten. Das haben örtliche Beamte und Augenzeugen berichtet. Die Tat wurde von der Taliban-Regierung verurteilt. Ein Verwandter der Opfer sagte, die Taliban hätten während der Hochzeit in der Stadt Sorkhud das Feuer eröffnet, weil die Gäste afghanische Volksmusik hörten. Dabei wurden zwei Menschen getötet und zwei weitere verletzt. Qazi Mullah Adel, ein Regierungssprecher in der Provinz Nangarhar, bestätigte den Vorfall, ohne weitere Einzelheiten zu nennen. Die neue islamistische Regierung hat sich zu diesem Thema noch nicht geäußert, aber sie hat nicht-religiöse Musik immer als Verstoß gegen das islamische Recht betrachtet.

Eine Recherche …

… von Katy Fallon, Elisa Perrigueur, Franziska Grillmeier und Vera Deleja-Hotko: Seit Anfang dieses Jahres begleiten die vier Journalistinnen Katy Fallon, Elisa Perrigueur, Franziska Grillmeier und Vera Deleja-Hotko den Bau der neuen Lager für unter anderem das ZDF-Magazin Royale, Ippen Investigativ und FragDenStaat. Hier nur ein kurzer Abschnitt:
Der Migrationsminister für Einwanderung und Asyl, Notis Mitarakis, überwacht die Geflüchteten im neuen Lager auf Samos direkt aus seinem Ministerium in Athen heraus: „Kameras übertragen live in die Kommandozentrale der Lager, aber auch in einen dafür eigens eingerichteten Überwachungsraum im griechischen Migrationsministerium. Aus der Kommandozentrale lässt sich bis in die Betten der Menschen sehen. Die Kameras sind teilweise mit künstlicher Intelligenz ausgestattet, die Bewegungen analysieren und Alarm schlagen, wenn sich Menschen beispielsweise in einer Gruppe versammeln. Ebenso werden Gesichter gescannt. Es gibt Wärmebildkameras und auch Drohnen kommen zum Einsatz. Das Überwachungssystem heißt “Centaur” und ist Teil der griechischen “Nationalen Migrationsstrategie 2020-21”…. Die Kosten von etwa 37 Millionen Euro für die Überwachungssysteme sind Teil des Antrages, den Griechenland gestellt hatte. Der Antrag wurde bereits genehmigt. Eine erste Anzahlung ist bereits überwiesen.

Quelle: https://dasneuemoria.eu/

Drucken